DIE EUROPÄISCHE WELTRAUMORGANISATION ESA HAT ZU EINEM BÜRGERINNEN- UND BÜRGERFORUM EINGELADEN, UM IHRE STRATEGIE AN DEREN VORSTELLUNGEN ZU ORIENTIERTEN

Das Bürgerforum über Raumfahrt für Europa war die erstmalige Konsultation in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Weltraumorganisation (ESA). Bei einer ganztägigen Begegnung haben über 1.600 Bürgerinnen und Bürger über Visionen und aktuelle Probleme der Raumfahrt diskutiert. Es wurde mithilfe fachkundiger Moderatorinnen und Moderatoren darauf geachtet, dass an jedem Veranstaltungsort die dieselben Fragen diskutiert und beantwortet wurden.

Ziel der Veranstaltung war es, neue Akteure in die Entwicklung ihrer künftigen Ausrichtung und in die Ausarbeitung der Strategie der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) einzubinden. Es ist für die Organisation von größter Wichtigkeit, eine größere Zahl von Akteuren, allen voran Bürgerinnen und Bürger, an Entscheidungen zu beteiligen, um den gesellschaftlichen Herausforderungen Rechnung zu tragen. Die Entwicklung der Raumfahrt soll in ihrem Dienst stehen und insbesondere auch künftigen Generationen durch Raumfahrtinnovation, Exploration und internationale Zusammenarbeit in der Raumfahrt ökonomische, soziale und ökologische Fortschritte zu sichern.

Background image

DIE BÜRGERINNEN- UND BÜRGERDISKUSSION

Am 10. September 2016 haben sich 62 Bürgerinnen und Bürger in Wien mit der gemeinsamen Zielsetzung zur Verfügung gestellt, um über Wissenschaft, Erkundung des Weltraums und das Management der Weltraumabfälle zu diskutieren. Die Diskussion in Österreich wurde von der ICCR Foundation mit Unterstützung der FFG und der European Association for the Advancement of Social Sciences durchgeführt. Das Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war deutlich zu spüren. Der unterschiedliche Informationsstand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte teils durch die Videosequenzen und die Arbeitsgruppen ausgeglichen werden und führte zu interessanten Diskussion ebenso wie zu praktischen Vorschlägen. Die Bürgerinnen und Bürger entwickelten eine gemeinsame Vision über die Nutzung des Weltraums und definierten ihre Auffassungen über Prioritäten zur Zukunft der Raumfahrt. Die Diskussion folgte gemeinsamen Richtlinien in allen ESA Mitgliedsstaaten und wurde von Entscheidungsträgerinnen und -trägern verfolgt.

Background image

DIE ERGEBNISSE

Sie können auf dieser Website alle Resultate der Diskussion, die auf Grundlage von quantitativen Ergebnissen vorgestellt werden, für Europa insgesamt, aber auch für die einzelnen Länder finden. Sie können die Resultate auch nach Geschlecht, Alter, Beruf oder Wissenstand der Teilnehmerinnen und Teilnehmer analysieren.

Background image

Sie wollen Ihre eigene Debatte in Ihrer Schule, Ihrem Verein oder Ihrer Universität veranstalten

Die Dokumente, die während des Bürgerforums verwendet wurden, sind in allen Sprachen der 22 ESA-Mitgliedstaaten verfügbar. Sie können das Magazin, die Videos und die Präsentation des Bürgerforums herunterladen und mit ihnen Ihre eigene Debatte organisieren oder als Informationsmaterial nutzen. Außerdem ist eine Anleitung zur Organisation einer solchen Debatte verfügbar.

Zu den Meilensteinen